Schlagwort-Archive: Eucken

Die Hypothesen der Forscher .. (Rudolf Eucken)

Die Hypothesen der Forscher wie die Spekulationen der Denker, die Erneuerungen in Moral und Religion, die umwälzenden Erfindungen der Technik, sie alle entsprangen in der Region freischaffender Tätigkeit, nicht in der Breite des vorgefundenen Daseins. Quelle: Der Kampf um einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wissenschaftstheorie | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Hegel und der Staat – ein deutsches Verhängnis

Von Ralf Keuper Hegels Geschichtsphilosophie und Staatstheorie bieten noch immer reichlich Stoff für Diskussionen und Spekulationen. Von der Anziehungskraft seiner Gedanken fühlten und fühlen sich zahlreiche Intellektuelle fast schon magisch angezogen. Während einige, wie Karl Popper und Jacob Burckhardt, Hegels … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik und Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rudolf Eucken über die aristotelische Denkart

Wo immer die aristotelische Denkart Einfluss gewann, hat sie zur logischen Schulung, zur Bildung großer Zusammenhänge, zur Sicherung eines festen Grundstocks der Arbeit, zur Austreibung von Willkür und Subjektivismus gewirkt. Auf ihrem erziehenden und befestigenden Wirken ruht auch die moderne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Die Philosophie ist keine geistige Askese … (Rudolf Eucken)

Die Philosophie im besonderen ist keine geistige Askese, kein Mittel um das Leben blutleer und schattenhaft zu machen, sondern ein Weg zu seiner Verstärkung und Vertiefung; sie hat das Glücksverlangen dem Menschen nicht auszureden, sondern es auf die rechte Bahn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Grenzen des Ästhetizismus und Subjektivismus (Rudolf Eucken)

Schwerlich war je ein schaffender Künstler ersten Ranges einer ästhetischen Lebensanschauung zugetan; das aber deshalb nicht, weil er nicht die Kunst als ein Sondergebiet vom übrigen Leben ablösen konnte, weil er in sein Schaffen seine ganze Seele ergoss, nicht nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar