Schlagwort-Archive: Ernst Jünger

Der Anarchist ist der Urkonservative (Ernst Jünger)

Der Anarchist in seiner reinen Form ist derjenige, dessen Erinnerung am weitesten zurückreicht: in vorgeschichtliche, ja vormythische Zeiten, und der glaubt, dass der Mensch damals seine eigentliche Bestimmung erfüllt habe. Diese Möglichkeit sieht er noch heute in der menschlichen Anlage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Der kombinatorische Schluss (Ernst Jünger)

Die hohe Einsicht wohnt nicht in den einzelnen Kammern, sondern im Gefüge der Welt. Ihr entspricht ein Denken, das sich nicht in abgesonderten und abgeteilten Wahrheiten bewegt, sondern im bedeutenden Zusammenhang, und dessen ordnende Kraft auf dem kombinatorischen Vermögen beruht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Dem Abendland fehlt die Wissenschaft vom Glück (Ernst Jünger)

Das Abendland hat viele Wissenschaften und versteht auch das Kleinste zur Wissenschaft zu machen, aber es fehlt ihm die Wissenschaft vom Glück. .. Die Menschen werden mächtiger und reicher, aber nicht glücklicher. Im Maße, in dem die Mittel wachsen, entschwindet die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wissenschaftsgeschichte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wendezeiten (Ernst Jünger)

Überhaupt und zu allen Zeiten darf man sich von ökonomischen, politischen und geistigen Wenden nicht viel versprechen; jede Blüte hat ihre, meist nur kurze, Zeit. Letzten Endes bleibt das Problem beim Einzelnen. Wenn er es löst oder sich der Lösung nähert, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ernst Jünger: Hommage an die Katzen

Von Ralf Keuper Der Schriftsteller Ernst Jünger war als großer Katzenliebhaber bekannt. In seinen Tagebüchern berichtete er häufiger über seine besondere Beziehung zu seinen Katzen, wovon u.a. der Blog Kater Paul berichtet. Mehr auf die Eigenarten der Katzen ging Jünger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar