Archiv der Kategorie: Wissenschaftstheorie

Kausale Revolution dank Big Data?

Von Ralf Keuper Big Data steht unter dem Verdacht, allzu häufig Korrelationen mit Kausalitäten zu verwechseln (Vgl. dazu: Im Datenrausch). Mehr Daten bedeutet nicht zwangsläufig, dass Kausalbeziehungen leichter aufzufinden sind. Im Gegenteil: Eine große Datenmenge kann zu dem Phänomen des sog. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Ernst von Glasersfeld erklärt den Radikalen Konstruktivismus

Veröffentlicht unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Alle Erkenntnis ist theoriegetränkt (Karl R. Popper)

Da all unsere Dispositionen in gewissem Sinne Anpassungen an konstante oder sich langsam verändernde Umweltbedingungen sind, kann man sie als theoriegetränkt bezeichnen, wobei der Ausdruck “Theorie” in einem genügend weiten Sinne zu nehmen ist. Ich meine, dass sich jede Beobachtung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Die effiziente Scheinintelligenz der Maschinen und das letzte Refugium menschlicher Intelligenz

Von Ralf Keuper In dem Beitrag Das letzte Refugium menschlicher Intelligenz in der FAZ vom 27.06.2018 berichtet Oliver Jungen von der Antrittsvorlegung, die Douglas Hofstadter in Köln in seiner Eigenschaft als vierzehnter Albertus Magnus – Gastprofessor hielt. Am Bespiel der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Es kann keine reine Wahrnehmung und keine reinen Daten geben (Karl R. Popper)

Die klassische Erkenntnistheorie, die unsere Sinneswahrnehmungen als “gegeben” nimmt, als “Daten”, aus denen unsere Theorien durch einen Induktionsvorgang zu konstruieren sind, kann nur als vordarwinistisch gekennzeichnet werden. Sie übersieht, dass die angeblichen Daten in Wirklichkeit Anpassungsreaktionen und daher Interpretationen sind, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

“Digitales Wissen, Daten und Überwachung” von Thomas Christian Bächle

Von Ralf Keuper Sprechen Daten für sich, wie neutral sind Algorithmen, reichen Korrelationen aus, um zu validen Schlussfolgerungen zu gelangen? Diese Fragen sowie weitere greift Thomas Bächle in seinem Buch Digitales Wissen, Daten und Überwachung auf. In den letzten Jahren konnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Hirnforschung, Politik und Wirtschaft, Technikphilosohie, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Wittgenstein, Neurath und Tarski über Wahrheit

Mit Wittgenstein (gemeint ist hier der frühe Wittgenstein des Tractatus), Neurath und Tarski werden gemeinhin drei verschiedene Wahrheitsbegriffe in Verbindung gebracht: mit Wittgenstein der korrespondenztheoretische, mit Neurath der kohärenztheoretische und mit Tarski schließlich der semantische Wahrheitsbegriff. Ich will im folgenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Stückwerk-Technik statt utopischer Technik (Karl Popper)

So wie die Hauptaufgabe des naturbearbeitenden Ingenieurs darin besteht, dass er Maschinen konstruiert, umbaut und in Gang hält, so ist es die Aufgabe des Sozialingenieurs, der die Stückwerk-Technik beherrscht, soziale Institutionen zu entwerfen, umzugestalten und die schon bestehenden in Funktion … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Geschichtswissenschaften, Politik und Wirtschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Die abduktive Wende des Denkens

Man könnte in Weiterführung von Apels Ansatz sagen: Der “abductive turn” ist die semiotische Pointe der sprachpragmatischen Wende bzw. des “pragmatic-hermeneutic turn” in der Wissenschaftstheorie. Die Rolle des Forschers – und insbesondere des Semiotikers – ist nicht mehr nur die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt einen Punkt, welcher jeder Wissenschaft unzugänglich ist (Max Planck)

In der Tat, es gibt einen Punkt, einen einzigen Punkt in der weiten unermeßlichen Natur- und Geisteswelt, welcher jeder Wissenschaft und daher auch jeder kausalen Betrachtung nicht nur praktisch, sondern auch logisch genommen unzugänglich ist und für immer unzugänglich bleiben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar