Die Zukunft des Nationalstaats mag in Frage stehen, aber paradoxerweise ist seine Existenz notwendig (Paul Kennedy)

Selbst wenn der Status und die Funktion des Staates durch transnationale Tendenzen untergraben wird, hat die Verlagerung der Autorität keinen adäquaten Ersatz geschaffen, der ihn als die Schlüsseleinheit in der Reaktion auf globale Veränderung ablösen könnte. Was der Nationalstaat tut und insbesondere, wie seine politische Führung handelt, um das Volk auf das 21. Jahrhundert vorzubereiten, behält seine zentrale Bedeutung, selbst wenn die traditionellen Instrumente der staatlichen Regierung ihre Unzulänglichkeiten immer deutlicher zeigen. Die Zukunft des Nationalstaats mag in Frage stehen, aber paradoxerweise ist seine Existenz notwendig, um einige Antworten zu liefern.

Quelle: In Vorbereitung auf das 21. Jahrhundert

Dieser Beitrag wurde unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Geschichtswissenschaften, Politik und Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.