“Der neue Chef” von Niklas Luhmann

Von Ralf Keuper
Niklas Luhmann hat sich in seinen Werken immer wieder der fragilen Beziehung zwischen Vorgesetzten und Untergebenen gewidmet, insbesondere in seinem “Frühwerk” Funktionen und Folgen formaler Organisation. Die verschiedenen Beiträge Luhmanns zu diesem Themenkomplex hat Jürgen Kaube nun in dem Buch Der neue Chef zusammengefasst. 
Johann Schloemann hat das Buch in der SZ in Der Chef ist bestenfalls ein halber Kollege vorgestellt. Ein probates Mittel für die Untergebenen, den Chef in ihrem Sinne zu lenken, sei, so Luhmann, die “Unterwachung”. Diese gelinge um so besser, je mehr die Untergebenen folgenden Rat beherzigten: Sie sollten sich den Vorgesetzten ohne Kleider vorstellen 😉
Dieser Beitrag wurde unter Soziologie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.