Die Nahtoderfahrung der Menschheit vor 70.000 Jahren

Die Menschheit hatte ihre Nahtoderfahrung vor rund 70.000 Jahren, möglicherweise nach einem Ausbruch des Vulkans Tambora im heutigen Indonesien. Ausgehend vom Ausbruch des Mount Pinatubo im Jahr 1991 rekonstruierten Wissenschaftler, dass der Tambora dramatische Auswirkungen auf die Erdatmosphäre gehabt haben und die Durchschnittstemperatur um 2 bis 3 Grad Celsius gesunken sein muss. In der Folge schrumpfte die menschliche Bevölkerung auf 1000 bis 10.000 reproduktionsfähige Paare.

Quelle: Auf Gedeih und Verderb. Die Erde und wir: Geschichte und Zukunft einer besonderen Beziehung, von Tim Flannery

Dieser Beitrag wurde unter Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar