Deutungsmacht. Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten

Die Frankfurter Rundschau berichtet in dem Beitrag Wer hat die Deutungsmacht? über den Philosophen und Theologen Philipp Stoellger, der derzeit an der Universität Rostock das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt Deutungsmacht. Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten leitet. 

Inzwischen hat Philipp Stoellger den Sammelband Deutungsmacht: Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten herausgegeben.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaftstheorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.