Die Technologie des alten China (Dokumentationsfilm)

Von Ralf Keuper
Der sehenswerte Dokumentationsfilm Die Technologie des alten China zeigt u.a., dass die Technik im Reich der Mitte schon vor zweitausend Jahren einen Stand erreicht hatte, zu dem Europa erst Jahrhunderte später aufschließen konnte. 
Beispielhaft dafür sind die Seismografie, die von dem Gelehrten Zhang Heng in gewisser Weise erfunden wurde, die Erdölförderung, die industrielle Massenfertigung, für die die Terrakotta-Soldaten exemplarisch sind, die Verwendung von Chrom und nicht zuletzt der von Sung Song konstruierte Kosmische Motor, den man als Vorläufer der modernen Rechenmaschinen auffassen kann. 
Seit Jahrzehnten grübeln Wissenschaftshistoriker wie Joseph Needham und David S. Landes darüber, weshalb China seine Führungsrolle als Technologienation im Mittelalter an Europa verlor. 
Allerdings: Ganz so rückständig, wie auch der Film es noch rüber bringt, war die Technologie im Europa des Mittelalters dann doch nicht, wie Marcus Popplow in seinem Buch Technik im Mittelalter veranschaulicht. 

Weitere Informationen:

ZEW Wirtschaftsforum 2014: Technologie-Weltmacht China – Wunsch oder Wirklichkeit?

Dieser Beitrag wurde unter Technikphilosohie, Wissenschaftsgeschichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.