Archiv der Kategorie: Denken

Eine zu detaillierte Ausführung braucht der Wirkung auf die Phantasie nicht zu schaden (Eugène Delacroix)

Es ist also für den Künstler viel wichtiger, dem Ideal, das er in sich trägt und das ihm eigen ist, nahe zu kommen, als das vergängliche Ideal, das die Natur darbieten kann, festzuhalten. Gerade darin, dass nur ein bestimmter Mensch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken | Hinterlasse einen Kommentar

Die Grundposition des Menschen ist nicht rational, sondern ästhetisch bedingt (Franz Werfel)

Es gibt einen einzigen Geist, aber tausend verschiedenartige Intellekte, wie es eine einzige absolute Bewegung in der Natur gibt, aber tausend relativ bewegte Beobachtungspunkte, die sie verhüllen. Das bedeutetet: Die Grundposition des Menschen ist nicht rational, sondern ästhetisch bedingt. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken | Hinterlasse einen Kommentar

Es kann keine reine Wahrnehmung und keine reinen Daten geben (Karl R. Popper)

Die klassische Erkenntnistheorie, die unsere Sinneswahrnehmungen als “gegeben” nimmt, als “Daten”, aus denen unsere Theorien durch einen Induktionsvorgang zu konstruieren sind, kann nur als vordarwinistisch gekennzeichnet werden. Sie übersieht, dass die angeblichen Daten in Wirklichkeit Anpassungsreaktionen und daher Interpretationen sind, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

“Digitales Wissen, Daten und Überwachung” von Thomas Christian Bächle

Von Ralf Keuper Sprechen Daten für sich, wie neutral sind Algorithmen, reichen Korrelationen aus, um zu validen Schlussfolgerungen zu gelangen? Diese Fragen sowie weitere greift Thomas Bächle in seinem Buch Digitales Wissen, Daten und Überwachung auf. In den letzten Jahren konnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Hirnforschung, Politik und Wirtschaft, Technikphilosohie, Wissenschaftstheorie | Hinterlasse einen Kommentar

Philosophie heute – Die Innenseite des Glücks – Robert Spaemann 1992

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Künstliche Intelligenz: Overhyped oder unterschätzt? (Wolfgang Wahlster)

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Politik und Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

“Künstliche Intelligenz” – Interview mit Prof. Dr. Christian Bauckhage, Fraunhofer IAIS

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Es ist unmöglich, alles Wissen über eine reale Alltagssituation in ein System von Aussagen zu packen (Ulric Neisser)

Es ist unmöglich, alles Wissen über eine reale Alltagssituation in ein System von Aussagen zu packen, alle relevanten Informationen niederzuschreiben. Die Welt ist zu komplex, man kann sie nicht vollständig beschreiben. … Es gibt eine Variante menschlichen Denkens, die der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Poesie des Unendlichen: Das Leben des genialen Mathematikers Srinivasa Ramanujan

Von Ralf Keuper Im Jahr 1914 sorgte der indische Mathematiker Srinivasa Ramanujan im wissenschaftlichen Establishment Großbritanniens für ein mittleres Erdbeben.  In Der das Unendliche kannte. Das Leben des genialen Mathematikers Srinivasa Ramanujan schreibt Winfried Scharlau: Die entscheidende Wende in seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft, Wissenschaftsgeschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Wir entdecken, dass das Weltall Spuren einer planenden oder kontrollierenden Macht zeigt, die etwas Gemeinsames mit unserem eigenen individuellen Geist hat (Sir James Jeans)

Heute ist man sich ziemlich einig darüber, und auf der physikalischen Seite der Wissenschaft fast ganz einig, dass der Wissensstrom auf eine nichtmechanische Wirklichkeit zufließt; das Weltall sieht allmählich mehr wie ein großer Gedanke als wie eine große Maschine aus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Denken, Einige interessante Beiträge aus Philosophie und Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar