Archiv der Kategorie: Ästhetik und Kunst

Bad Muskau, der Fürst Pückler Park – Der deutsche Dandy und sein Garten

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst, Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Poesie als Fluchthelferin

Die Poesie und erst recht die Übersetzung der Poesie ist also eine Fluchthelferin, eine Schlepperin, wenn man so will. Sie ist ein frischer Luftzug, eine Welterweiterungsmaschine, sie injiziert Ideen, Sichtweise, Perspektiven, die durch ihre bloße Andersheit betören und belebenden Wind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt keinen guten Stil an sich (Eduard Engel)

Es gibt keinen guten Stil an sich, es gibt nur einen zweckmäßigen und einen zweckwidrigen Stil; jener ist der gute Stil, dieser der schlechte. Die größten Meisterwerke der Prosa aller Zeiten und Völker fügen sich dieser einfachen Erklärung. …  Höchste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Jean Paul über knechtische Maschinen und freie Geister

Aber so sind die Menschen durch alle Ämter hinauf; sie haben keine Lust, knechtische Maschinen zu freien Geistern zu machen und dadurch ihre Schöpf-, Herrsch- und Schaffkraft zu zeigen, sondern sie glauben diese umgekehrt zu erweisen, wenn sie an ihre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Der Anarchist ist der Urkonservative (Ernst Jünger)

Der Anarchist in seiner reinen Form ist derjenige, dessen Erinnerung am weitesten zurückreicht: in vorgeschichtliche, ja vormythische Zeiten, und der glaubt, dass der Mensch damals seine eigentliche Bestimmung erfüllt habe. Diese Möglichkeit sieht er noch heute in der menschlichen Anlage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Patrick Leigh Fermor – Travellers Century

Von Ralf Keuper Mit seinen Büchern Zeit der Gaben und Zwischen Wäldern und Wasser wurde Patrick Leigh Fermor als Reiseschriftsteller einem größeren Publikum bekannt. Bemerkenswert daran ist u.a., dass Fermor seinen Reisebericht erst nach vierzig Jahren niederschrieb und sich dabei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Kaffee – Kulturgeschichte einer Bohne

Von Ralf Keuper Den Kaffee nur auf seine Rolle als Genussmittel und Wirtschaftsgut zu reduzieren, würde ihm bei weitem nicht gerecht. Der Kaffee hatte und hat großen Einfluss auf die Kultur eines Landes. Das begann schon in Istanbul, wo die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ich glaube, dass wir dazu “verdammt” sind, modern zu sein (Octavio Paz)

Ich glaube, dass wir dazu “verdammt” sind, modern zu sein. Das heisst, wir können nicht auf die Technik und Wissenschaft verzichten. Jede Umkehr als Ausweg aus der Sackgasse der Industriegesellschaft ist unmöglich und undenkbar. Das Problem besteht darin, die Technik … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Adorno – Wer denkt, ist nicht wütend

Ich will ja gar nicht anderes, als dass die Welt so eingerichtet wird, dass die Menschen nicht ihre überflüssigen Anhängsel sind, sondern, dass in Gottes Namen, die Dinge um der Menschen willen da sind, und nicht die Menschen um der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Softwareentwicklung als künstlerische Leistung?

Als sich Peter Molzberger, Professor für Informatik .., mit der Arbeitsweise von Spitzenprogrammieren beschäftigte, wurde der Informatiker zum Hirnforscher. Denn ausgerechnet die Leuchten der Computergesellschaft, deren Tätigkeit wie keine andere mit kühler Logik identifiziert wird, hatten ihn in langen Gesprächen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ästhetik und Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar